7/17/2014

Bridesmaid-ish





[DE] ....Und schon wieder gab’s hier eine Weile nichts mehr zu sehen und lesen. Ich habe aber einen guten Grund – letztes Wochenende habe ich auf 3 Tage verlängert und bin in die Heimat geflitzt, um bei der Hochzeit einer Freundin dabei zu sein. Und es war traumhaft! Prinzipiell erfüllt mich dieses momentan stark im Trend liegende Erwachsenwerden in meinem Umfeld (Kinder planen oder schon zur Welt bringen, verloben und heiraten, Wohnung kaufen) eher mit einem diffusen Gefühl von Panik („Waaaas? Jetzt schon??“), gleichzeitig finde ich es für die betreffenden Personen auch ganz wundertoll und freue mich über deren Mut und Glück. Und weil es meine erste Hochzeit in Erwachsenenalter war, stand ich mit vielen Fragezeichen vor meinem Kleiderschrank und hatte keinen Schimmer davon, was für solch einen Anlass angemessen ist. Nachdem ich schlaue und eingefleischte Profi-Hochzeitsgänger befragt habe, fiel mir die Entscheidung zwar leichter – trotzdem bin ich mit vier verschiedenen Outfits aus Hamburg losgefahren. Und habe mir dann spontan noch mal ein ganz anderes Kleid in Freiburg gekauft. Weniger mädchenhaft als die bestellten Alternativen, in meiner Lieblingsfarbe und mit Wohlfühlgarantie. Dazu meine neuen nudefarbenen Heels, wenig dezenten Schmuck und das Highlight: Die Hochzeitstasche meiner Mutter. Die hat sie mir nämlich spontan vermacht – und mich damit zum dauergrinsenden Honigkuchenpferd. Wie ist das bei euch? Fangen eure Freunde auch an zu heiraten und Kinder zu kriegen?



[EN] Last weekend was gorgeous – I travelled to my hometown to attend a friend’s wedding, which was amazingly beautiful. Tob e honest: this whole serious stuff like marrying, behaving like real adults and having babies kinda scares me – at the other hand I’m definitely happy for those who are ambitiously striking these new paths. This wedding was the first one form e in adulthood and therefore I had no clue what to wear. I already knew the basic rules like avoiding white and dressing too sexy – but nothing more. So I talked to some wedding-pro’s and ordered about 4 different outfits. Some hours before the happening, I decided to change all my plans and bought a totally different dress. Less girly, less flattery – choosing my favorite color and a wonderful simple cut with  a huge feel-good factor. I added my new heels, some subtle jewelry and the best: my mum’s wedding-bag, which she spontaneously bequeathed to me. Thanks again, Mum!

7/06/2014

[Outfit] Yellow, stripes and some sale-issues.


[DE] Hach, habe ich das Bloggen vermisst. So wie das Rausgehen, feste Nahrung, Kaffee und Sprechen können. :) Wer mir auf Instagram folgt, hat sich mein Gejammer ja schon mitanhören müssen - Weisheitszahn-Op olé! Jetzt bin ich allerdings wieder fit (also so allgemein gesprochen, denn momentan sitze ich in meinem Uralt-Pyjama, messy hair und Augenringen vorm PC) und zeige euch gleich mal die neuesten Outfitbilder von gestern. Bis auf die Tasche und Sandalen sind alle Sachen neu - den SALE kann man ja auch aus der Krankheits-Isolation wirklich wunderbar online nutzen. Nachteil des Ganzen: Mein Shopping-Enthusiasmus ist irgendwie eskaliert und in meiner Wohnung stapeln sich Pakete von Zalando, ASOS, Zara und Mango (man muss ja vergleichen) und es wird Stunden dauern, um alleine alles wieder einzupacken. Ich schieb's übrigens auf die starken Schmerztabletten. :) 

Zum Outfit: Ich habe lange nach schönen high-waist Shorts gesucht und diese hier finde ich einfach wunderbar! Leuchtendes Gelb ist einfach die schönste Farbe für den Sommer und der Wohlfühlfaktor ist bei diesem hübschen Exemplar ganz besonders hoch. Dazu gab's für mich dann gar keine Alternative zu Streifen und Weiß - außerdem viele Silberringe und meine neue Kette von ASOS - und mein Sommersamstag-Outfit war komplett. Habt ihr dieses Jahr auch exzessiv den Sale genutzt? Was habt ihr so gefunden?


[EN] Aaaaw, I missed blogging! Just like I missed leaving the house, eating, drinking coffee and being able to speak properly. Those of you, who are following me via Instagram already needed to hear me moaning about my wisdom-teeth-thing, but I'm back now with my yesterday's summer-look. Besides the bag and sandals,all of the pieces are new - fortunately you don't have to miss summer-sale although lying in bed, thanks to all the lovely online-shops out there! The problem is, that I kinda exaggerated - my flat is full of parcels and it will take hours to wrap everything up again. First world-problems, I know - and furthermore I blame it on the painkillers. Did you also went crazy about this year's sale? What did you buy?


6/22/2014

WANTED: summer


Der Hamburger Sommer ist dieses Jahr ganz besonders einfallsreich - momentan verkleidet der Juni sich zum Beispiel als April. Regen/kalt wechselt sich im Halbstundentakt mit Sonne/heiß ab, was jede anständige Sonntagsaktionsplanung schier unmöglich macht. Nach anderthalb Jahren Norden bin ich zwar nicht mehr ganz so aus Zucker, trotzdem versuche ich ich lange Draußenaufenthalte bei Wolkenbrüchen zu umgehen. Um die Sommerstimmung aufrechtzuerhalten, habe ich momentan 3 Strategien:

1. Intensive Träumereien von fernen, exotischen Ländern (inklusive Dokumentationen anschauen, Bilder googlen, Reiseberichte lesen)

2. (Möglicherweise leicht zwanghafte) Urlaubsplanung in verschiedensten Variationen (inklusive Hotel-Flug-Puzzle)

3. Sommerkleidungsjagd. Bevorzugt landen momentan allerlei Palmen-/Frucht- und Muschelprints sowie cropped Tops und Shorts in meinem Einkaufskorb. Die werde ich hier in Hamburg vermutlich gar nicht tragen können)

...Der letzte Punkt ist natürlich nicht besonders sinnvoll, macht aber am meisten Spaß - und davon kann man bekanntlich ja nie genug haben. Und mein neues Top fasst nun mal auch genau das zusammen, was ich mir gerade so sehnlichst wünsche: STRAND, Palmen und ein bißchen easy-livin'. Bitte!

6/18/2014

[Outfit] Anchor love




[DE] Manchmal fühle ich mich wie ein Alien. Echt jetzt. Zum Beispiel wenn ich monatelang diverse Onlineshops sowie die ganze Mönckebergstraße nach weißen Jeans durchforste - und rein gar nichts finde. Zu eng, zu weit, Schnitt blöd - oder alles zusammen. Scheinbar ist das (neben Pencilskirts und Midikleidern) mal wieder so ein Kleidungsstück, das einfach nicht zu mir passt. Meine Trauer hat sich allerdings vor ein paar Tagen gelegt, denn ich habe die perfekte Alternative gefunden: Sagt hallo zu meinem neuen WEIßEN Superschatz! Hochgeschnitten, unglaublich bequem und aus sommertauglichem Material - ich werde sie vermutlich rund um die Uhr tragen. Und heute gibt's gleich das erste Outfit zu sehen: Mit momentaner Lieblingsbluse (Anker! Eine nicht enden wollende Leidenschaft, mit großem Ausbaupotenzial!), High Heels und dezentem Goldschmuck macht sie sich durchaus gut, wie ich finde. Und was sagt ihr?


[EN] Sometimes I feel like an alien. I mean, really. For example, when I (kinda obsessed) go through several online shops as well as the whole huge shopping street here, in the search for a simple pair of white jeans - and find nothing at all. Too tight, too sloppy, unflattering cut - or worst: all together. Obviously white jeans are (next to pencil skirts and midi dresses) again a piece of clothing that just doesn't fit me. My grief has, however, disappeared a few days ago, as I found the perfect alternative: Say hi to my new WHITE super-treasure! High-waist, incredibly comfortable and made ​​of summerly material - I'll probably wear these pants around the clock. And today you'll get to see the first outfit including it: Combined with my favorite blouse (anchors! A never-ending passion, with great potential for expansion!), high heels and subtle gold jewelry it does quite well, I think. And what do you say?